Was ist Stamppot?

Februar 11, 2024

Mein Freund und ich sind leidenschaftliche Reisende, doch 2020 durchkreuzte die Corona-Pandemie unsere Pläne. Also hatten wir einen besonderen Vorsatz für 2021, den wir seither befolgen:

Die Welt durch das Kochen zu entdecken.

Über die Webseite Random.country wählen wir alle zwei Wochen ein neues Land aus und kochen dort ein traditionelles Gericht.

Unsere Neugierde führt uns zu ungewöhnlichen Zutaten und Geschmackskombinationen, die uns immer wieder aufs Neue überraschen.

Wenn dich die bisherigen Rezepte interessieren, kannst du es hier nachlesen: Rezepte.

Zutatensuche

Wie ich bereits in meinem letzten Blogbeitrag über meine kulinarische Weltreise unter dem Titel „Was ist Gallo Pinto?“ erwähnte, führte mich die heutige Etappe nach Holland.

Stamppot ist ein traditionelles holländisches Gericht, Eintopfgericht aus gestampften Kartoffeln, einer Variation Beilage aus Gemüse und optional Speck, Wurst oder Bratwurst – eine herrliche Kombination. Ich machte mir zunächst keine großen Gedanken darüber, da Niederlande ein Nachbarland ist und ich mir sicher war, dass ich alles, was ich brauche, leicht zu beschaffen sein wird. Mehligkochende Kartoffeln gibt es in jedem Supermarkt, und auch bei den Gemüsesorten kann man variieren. Da es Winter ist z. B. auch Grünkohl, Spinat. Bei mir hat Endivien Salat gewonnen, den wir nicht so häufig auf unserem Teller haben, insbesondere nicht als reinen Blattsalat. Das machte mich neugierig, wie es schmecken würde in Kombination mit Kartoffeln.

Rookworst


Ich habe mich entschieden, das holländischer Stamppot mit Wurst zu servieren. Die Suche nach der passenden Wurst gestaltete sich allerdings schwieriger als erwartet. Obwohl ich sowohl große Supermärkte als auch die Feinkostabteilung des KaDeWes durchstöberte, konnte ich die gewünschte Rookworst nicht finden. Letztendlich stellte ich fest, dass ich sie online bestellen müsste. Diese kleine Herausforderung erinnerte mich daran, dass kulinarische Entdeckungen nicht nur neue Geschmackserlebnisse bieten, sondern auch eine Reise durch die Vielfalt der Bestandteile und ihre Verfügbarkeiten sind.

Geräucherte Wurst aus Holland in Verpackung Unox Golderse
Riesiger Endivien Salat Kopf

              Ist es jetzt Endivie oder Frisée?

Endivie

Im Supermarkt bin ich glücklicherweise sofort fündig geworden. Vor mir standen Endivien, aber zu meiner Überraschung befanden sich in derselben Kiste auch Frisée-Salate. Was ist was? Da sie verkehrt in der Kiste lagen, kein Unterschied erkennbar. Ich fragte eine Mitarbeiterin: links sind 2 Köpfe Endivien, und rechts der Frisée, sie ging aber nicht näher auf die Unterschiede zwischen den beiden ein.

Neugierig geworden, suchte ich im Internet nach Antworten und stieß auf eine hilfreiche Seite: Blattsalatsorten. Dort erfuhr ich, dass, beide Salate nur äußerlich unterschiedlich aussehen.

Endivien, mit ihrem glatten, festen Blätter und Frisée, mit länglichen, stark gefiederten Blättern, der oftmals auch als krauser Endiviensalat bezeichnet wird. Beide besitzen im Grunde die gleichen Inhaltsstoffe und sollten auch ähnlich schmecken. Die Herausforderung bestand darin, einen der riesigen Salatköpfe aus der Kiste zu nehmen, was mir letztlich gelang. In diesem Moment dachte ich, dass wir nun für einige Tage genug Salat zu Hause haben würden, um unsere Mahlzeiten zu bereichern.

Zutaten

Im Internet findet man eine Vielzahl von Rezepten für Stampoot. Besonders angetan hat es mir dabei das Angebot von Deés Küche. Die dort vorgestellten Zutaten und die Art der Zubereitung sind einfach und haben mich derart überzeugt, dass ich beschlossen habe, genau diese für mein Gericht zu übernehmen.


Für 4 Portionen:

  • 1,2 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 500 g Endivien
  • 100 ml Milch
  • 25 g Butter
  • 2 EL Crème fraîche
  • 250 g magerer Speck oder wie ich es entschieden habe: Roockworst
  • Salz


Stamppot Zubereitung

Ich bevorzuge normalerweise vorwiegend festkochende Kartoffeln für meine Küche, da ich festgestellt habe, dass auch diese sehr gut für Kartoffelpüree geeignet sind, welches mir stets hervorragend gelingt und köstlich schmeckt. Für dieses spezielle Rezept entschied ich mich jedoch, mehlig kochende Kartoffeln zu verwenden, da sie für Püree besonders empfohlen werden. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und kochen lassen in einem großen Topf Salzwasser.

Rohe, gewürfelte Kartoffeln

Parallel dazu bereitete ich die Wurst zu, wie ich es im Internet gelesen hatte, da ich die holländischen Anweisungen auf der Verpackung nicht verstehen konnte. Es wird nicht gebraten, sondern wie vorgeschlagen, erhitzte ich sie samt Verpackung in Wasser auf mittlerer Hitze. Es roch trotz Verpackung leicht geräuchert.

Normalerweise bereite ich Stampfkartoffeln nur mit Milch und vielleicht einem kleinen Stück Butter zu. Diesmal habe ich mich an das Rezept gehalten, da ich neugierig war und mir dachte, dass dies das Püree noch cremiger machen würde. Mein Kartoffelstampfer erfüllt seine Bestimmung zerstampfen, auch wenn er schon uralt ist.

Milch, Salz, Butter und Creme Fraiche
Gekochte Kartoffeln werden mit Milch und Butter gestampft.


Beim Thema Salat hatte ich nicht erwartet, dass die Menge so schwer einzuschätzen sein würde. Trotz des riesigen Kopfes, von dem ich dachte, er würde mehr als ausreichend sein, zeigte die Waage nach dem Zurechtschneiden und Entfernen einiger Blätter überraschenderweise 700 Gramm an.

Als das Kartoffelpüree fertig war, machte ich mich dran es die Endivienstreifen unterheben. Puh, es war nicht so einfach, wie ich dachte. Da kann man sich das Fitnessstudio eigentlich sparen. Es erwies sich als eine kleine Herausforderung, sodass ich mein Freund um Hilfe gebeten habe, um das Gericht zu vollenden, er hat doch mehr Muskeln als ich.

Zum Schluss, kurz vor dem Servieren, gestampften Kartoffel und Gemüse mit Salz würzen.

Stamppot (Kartoffelstampf mit Endivien) mit Rookworst

Fazit Bewertung

Das Rezept ist nicht nur einfach und vielseitig, mit guten Nährwerten, sondern auch preiswert, wenn man auf die Wurst Bestellung online verzichtet.

Für diejenigen, die die Wurst weglassen möchten oder nach einer Alternative suchen, bietet sich die Möglichkeit, sie durch ein deutsches Produkt zu ersetzen, beispielsweise eine geräucherte Wurst, Bockwurst. Ehrlich gesagt finde ich, dass viele der Würste, die ich in Deutschland kaufen kann, etwas enthalten, die mir nicht bekommt. Bei der holländischen Wurst trat dieses Problem jedoch nicht auf.

Sollte die Wurst weggelassen werden, ist es wichtig, eine andere Proteinquelle hinzuzufügen.

Als vegetarische (für vegan auch die Milchprodukte austauschen) Variante könnte ich mir gut vorstellen, geräucherten Tofu zu verwenden, um den Geschmack zu bewahren. 


Was die Endivien angeht, so hatte ich das Pech, eine Sorte zu erwischen, die nicht besonders bitter war.

Das empfinde ich als sehr schade, denn gerade die Bitterstoffe sind es, die ich für dringend notwendig halte. Sie verleihen dem Gericht nicht nur eine besondere geschmackliche Note, sondern tragen auch zu einer ausgewogenen Ernährung bei.

Ich lade dich herzlich ein, dieses Gericht selbst auszuprobieren.

Weißer Teller mit Stamppot: Kartoffelpüree gemischt mit Endivien Streifen und geschnittene holländische Wurst: Roockworst

Falls du Fragen zu einem der Rezepte hast, zögere nicht, dich bei mir zu melden.

Lasst uns gemeinsam herausfinden, wie ich dich auf deinem Weg zu einem nachhaltigen Wohlfühlgewicht unterstützen kann, auch wenn Endivien oder Wurst nicht zu deinen Lieblingen gehören.

Hol dir jetzt dein kostenfreies Info-Vorgespräch und lass uns zusammen die ersten Schritte machen.

Ich freue mich auf deine Geschichten und darauf, dich kennenzulernen und begleite dich gerne zu genussvoll schlankem Leben in HIER und JETZT oder auch bei anderen Themen.


Deine Ildiko


P.S.

Und jetzt lass mich wissen, welches niederländisches oder andere ausländische Gericht dein Favorit ist. Deine Antwort in den Kommentaren ist herzlich willkommen.


Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ich serviere dir wöchentlich eine köstliche Mischung aus Tipps, humorvollen Einblicken in meinen eigenen Weg, 

mit einem Hauch von Provokation, um dir dabei

zu helfen, dein Wohlfühlgewicht schneller und

einfacher zu erreichen und zu halten. 

Mein Newsletter ist dein witziger und inspirierender Begleiter auf dem Weg zu einem genussvollen Wohlfühlgewicht.

Mit Absenden des Formulars willigst Du jederzeit widerruflich ein, meinen Newsletter zu erhalten. Link zum Datenschutz.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
Success message!
Warning message!
Error message!