Was ist Gallo Pinto?

Januar 19, 2024

Mein Freund und ich sind leidenschaftliche Reisende, doch 2020 durchkreuzte die Corona-Pandemie unsere Pläne. Also hatten wir einen besonderen Vorsatz für 2021, den wir seither befolgen:

Die Welt durch das Kochen zu entdecken.

Über die Webseite Random.country wählen wir alle zwei Wochen ein neues Land aus und kochen dort ein traditionelles Gericht.

Unsere Neugierde führt uns zu ungewöhnlichen Zutaten und Geschmackskombinationen, die uns immer wieder aufs Neue überraschen.

Wenn dich die bisherigen Rezepte interessieren, kannst du es hier nachlesen: Rezepte.


Die kulinarische Reise geht nach?

Seit Herbst 2023 haben wir damit begonnen, im Voraus drei oder vier Länder pro Person zu bestimmen, um mehr Zeit für die Planung zu haben.

Für den Monat Januar hatte ich Holland bekommen, ohne groß darüber nachzudenken. Da wir Nachbarländer sind, dachte ich, dass ich sicherlich etwas im Supermarkt finden würde, insbesondere holländischen Käse.

Nun ja, das Gericht, das ich ausgesucht habe – das ich euch jetzt noch nicht verraten möchte, da mein Freund mitliest und es eine Überraschung sein soll – enthält keinen Käse. Trotzdem war ich überall, konnte aber ausgerechnet diese eine Zutat nicht finden.

Daher bat ich um Tausch, das nächste Land vorzuziehen, und mein Freund stimmte zu.

Das neue Land ist Nicaragua, und es ist kaum zu glauben, dass ich die meisten Zutaten bereits zu Hause hatte.


Rezeptsuche

Oft werde ich gefragt, wie ich nach Nationalgericht Rezepten suche. Das ist ganz einfach: Ich verwende Google, lese mich ein wenig durch, und meistens gewinnt die Webseite der Kinderweltreise. Da findet sich einfach beschrieben das traditionelle Gericht, nämlich Gallo Pinto – Reis und Bohnen.

Dort erfährt man auch interessante Dinge, wie zum Beispiel, dass dieses Gericht: Reis mit Bohnen eigentlich traditionelle Frühstück in Costa Rica, wie eigentlich in ganz Lateinamerika ist. Außerdem ist es auch Nationalgericht aus Costa Rica.

Durch ein wenig Recherche gelange ich auf andere Webseiten, auf denen steht, dass diese Beilage sogar dreimal am Tag gereicht werden kann – jeweils mit unterschiedlichen Zutaten wie zum Beispiel Eiern, Käse und klar Kochbananen. Es ist nicht einfach, Gallo Pinto Rezept aus Costa Rica zu ignorieren, besonders da es dieses Gericht in Costa Rica und Nicaragua gibt.

Dann erinnere ich mich daran, dass zwischen den Jahren auch in Panama leckere Gallo Pinto: Bohnen und Reis serviert wurde.


Zutaten und die Suche 

Wie bereits weiter oben erwähnt, hatte ich fast alle Zutaten zu Hause – die Betonung liegt auf "fast".

Frische Zutaten kaufe ich sowieso immer frisch.

Beim Überlegen, ob ich trockene Bohnen oder solche aus der Dose verwenden soll, habe ich mich für Letzteres entschieden. Dann kam natürlich die Frage auf, ob ich rote Bohnen oder schwarze nehmen sollte. Obwohl rote Kidneybohnen öfter verwendet werden, habe ich mich für die Schwarzen entschieden.

Für die restlichen Zutaten, Paprika, Eier, Käse, bin ich im nächsten Supermarkt schnell fündig geworden.

Dann noch die Bohnen aus der Dose und was lese ich da: Chili – okay, ein bisschen scharf darf es sein, das ist ja kein Problem. Aber zu scharf sollte es doch nicht werden. Da habe ich lieber einen Blick auf die Zutatenliste geworfen, Gott sei Dank! Ich bin fast aus allen Wolken gefallen – du kannst dir gar nicht vorstellen, welche Zutat ich entdeckt habe. Oder wenn du mich ein bisschen kennst, kannst du dir vorstellen, es war Zucker.


Wenn du meine Blogs liest, ist dir vielleicht aufgefallen, wie ich mich beim „12 von 12 im Januar“ darüber aufgeregt habe, dass Zucker in der Dose von Bohnen enthalten war. Natürlich waren auch Tomaten und Chili dabei, und Menge Zucker, der als ein billiger Füllstoff dient.

Daher heißt es: Augen auf beim Kauf!

Ich bin fündig geworden im nächsten Supermarkt und das in Bioqualität.

Hier die Liste:

  • 300 g Reis
  • Olivenöl
  • 2 Zwiebel
  • Knoblauch
  • 1 grüne Paprika
  • 1 Karotte 
  • 3 Dosen gekochten schwarzen Bohnen
  • Die Chili-Herde
  • 1 EL Agavendicksaft oder Honig
  • 1 TL Zitronensaft
  • 3 EL Worcestershiresauce
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Senf 
  • Salz
  • Pfeffer
  • Koriander
  • 2 Eier 
  • Gegrillter Käse 


Reis
Olivenöl
Zwiebel
Knoblauch
grüne Paprika
Karotte 
Dosen gekochten schwarzen Bohnen
Agavendicksaft 
Zitronensaft
Worcestershiresauce
Apfelessig
Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen
Kurkuma
Senf 
Salz
Pfeffer
Koriander
Eier 
Gegrillter Käse

Zubereitung

Seit neuestem stelle ich mir für alles Erinnerungen, obwohl ich nicht vergesslich oder dement bin – es gibt einfach zu viel zu tun. Also habe ich mir eine Erinnerung gesetzt, dass ich am Tag zuvor Reis vorbereiten sollte.

Als wir am Freitag spät in der Nacht vom Sport zurückkamen, fiel mir ein, dass ich am nächsten Tag kulinarisch reisen wollte. Also schnell den Reis aufgesetzt. Auf der karibischen Seite wird der Reis vorher in Kokosmilch zubereitet, aber egal ob Karibik, Pazifik oder Europa: über Nacht abkühlen lassen.

Topf mit kochenden Reis

Da bei uns selten etwas nicht schmeckt, habe ich gleich die doppelte Menge zubereitet. Ich liebe es zu vorkochen, und dieses Gericht hat uns die halbe Woche begleitet.

Zuerst dachte ich, dass ich für diese Worcestershiresauce-Variante aus Mittelamerika (in Nicaragua Salsa Inglesa, in Costa Rica Lokalmarke Salsa Lizano) besorgen muss. Doch schnell stellte sich heraus, dass man sie auch herstellen kann: Karotten in Würfel schneiden, mit Zwiebeln in ein wenig Olivenöl und etwas Wasser dazugeben. Dabei gerne auch mit ein wenig Chili würzen. 

Zwischenzeitlich, Paprika in kleine Würfel, schneiden und in einer anderen beschichteten Pfanne in etwas Olivenöl zusammen mit fein hackten Zwiebeln und Knoblauch braten. Anschließend die Bohnen mitsamt Abtropfsaft hinzugeben und etwas einkochen lassen.

Karotten und Zwiebel
Paprika und Zwiebel gewürfelt

Die Karotten sind schnell fertig. Jetzt heißt es, sie mit Zitrone, Apfelessig, Agavendicksaft, Gewürzen (Salz, Pfeffer, Cumin, Kurkuma, Senf) und Worcestersauce zu feinen Paste pürieren und zu Paprika hinzufügen.

Und zum Schluss den Reis vom Vortag in der großen Pfanne erhitzen. Das Gericht ist nun fertig, als Zugabe können Maistortillas und Sauerrahm oder Kochbananen dienen. Ich habe Spiegelei zubereitet und den Grillkäse angebraten, wobei ich mich frage, ob es dort weißen Käse gibt, da in Panama Käsesorten nicht so verbreitet waren. Alles wird mit Koriandergrün verfeinert und serviert.

Schwarze Bohnen und grüne Paprika
Schwarze Bohnen, grüne Paprika, Reis und Karotten Salsa
Schwarze Bohnen mit Reis, Spiegelei und Grillkäse

Fazit

Was soll ich sagen: Es schmeckt nach Urlaub, auch wenn es gefleckt aussieht und es ist nahrhaft.

Ich lade dich herzlich ein, dieses Gericht selbst auszuprobieren.

Es ist einfach zuzubereiten und gleichzeitig preiswert.

Falls du Fragen zu einem der Rezepte hast, zögere nicht, dich bei mir zu melden.

Lasst uns gemeinsam herausfinden, wie ich dich auf deinem Weg zu einem nachhaltigen Wohlfühlgewicht unterstützen kann, auch wenn Bohnen oder Reis nicht zu deinen Lieblingen gehören.

Hol dir jetzt dein kostenfreies Info-Vorgespräch  und lass uns zusammen die ersten Schritte machen.

Ich freue mich auf deine Geschichten und darauf, dich kennenzulernen und begleite dich gerne zu genussvoll schlankem Leben in HIER und JETZT oder auch bei anderen Themen.


Deine Ildiko


P.S.

Und jetzt lass mich wissen, welches mittelamerikanische oder andere ausländische Gericht dein Favorit ist. Deine Antwort in den Kommentaren ist herzlich willkommen.

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ich serviere dir wöchentlich eine köstliche Mischung aus Tipps, humorvollen Einblicken in meinen eigenen Weg, 

mit einem Hauch von Provokation, um dir dabei

zu helfen, dein Wohlfühlgewicht schneller und

einfacher zu erreichen und zu halten. 

Mein Newsletter ist dein witziger und inspirierender Begleiter auf dem Weg zu einem genussvollen Wohlfühlgewicht.

Mit Absenden des Formulars willigst Du jederzeit widerruflich ein, meinen Newsletter zu erhalten. Link zum Datenschutz.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
Success message!
Warning message!
Error message!